Smart Grids and the Energy Transformation

18. März 2013

Die Energiewende zieht einen umfassenden technischen, wirtschaftlichen und soziokulturellen Paradigmenwechsel des Stromsystems nach sich. Nicht nur der Primärenergieträger wird ausgetauscht, sondern das gesamte Zusammenspiel aus Produktion, Transport, Verteilung und Nutzung von Strom transformiert sich. Mit dem steigenden Anteil erneuerbarer Energien an der Gesamtenergiemenge entwickelt sich in Zukunft ein multidirektionales Flusssystem, das eine unübersichtliche Anzahl neuer Marktteilnehmer in der Fläche miteinander verbindet. Zur Steuerung dieser komplexen technischen und ökonomischen Prozesse ist eine IKT-gestützte Infrastruktur unverzichtbar.

Der englischsprachige Report „Smart Grids and the Energy Transformation vermittelt einen gut verständlichen Gesamtüberblick über den Stand der Entwicklung eines Energieinformationssystems in Deutschland. Die Analyseergebnisse geben der Stand der Diskussion Ende 2012 wieder und beruhen unter anderem auf ausführlichen Interviews mit den maßgeblichen Stakeholdern aus Wirtschaft und Politik.
Download Report: Smart Grids and the Energy Transformation

  • 1 Kommentar

Eine Reaktion zu “Smart Grids and the Energy Transformation”

  1. Marian Bichleram 18. Juli 2013 um 09:38 Uhr

    Im Pressespiegel vom November 2012 auf der Website des E-Energy-Projekts wird mit folgenden Worten auf den Report verwiesen:

    “Renwables International veröffentlichte im Dezember einen Energiereport der deutschen Energieexpertin Marian Bichler. Darin gibt sie einen hervorragenden Überblick über die Rolle erneuerbarer Energien, den Stand der Entwicklung auf dem Gebiet der Smart Grids und die Herausforderungen für die Energieversorgung der Zukunft in Deutschland.”
    (http://www.e-energy.de/de/Pressespiegel.php)

Trackback URI | Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben

Du musst angemeldet/a> sein, um kommentieren zu können.