Ekel und Scham

12. Januar 2017

In seinen Tagebüchern zeichnet Victor Klemperer das Regnum der deutschen Nationalsozialisten nach.

“30. Januar: Hitler Kanzler. (…) Es ist erstaunlich, wie wehrlos alles zusammenbricht.”

17. März 1933 “Ich kann das Gefühl des Ekels und der Scham nicht mehr loswerden.”

20.März 1933 “Jede einzelne Regierungsanordnung ist noch beschämender als die vorangehende.”

USA, quo vadis?

Niemals möchte ich das Gefühl von Ekel und Scham verlieren, das mich befällt, wenn von dem amerikanischen Horrorclown die Rede ist.

 

Trackback URI | Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben

Du musst angemeldet/a> sein, um kommentieren zu können.